Leben, Sterben, Tod (LST)

In der Helene-Weber-Schule in Bad Saulgau sind Schülerinnen und Schüler der Abteilung Altenpflege/Alltagbetreuung täglich in ihrer Arbeitspraxis mit diesem Thema konfrontiert. Weglaufen, die Augen verschließen, das Thema tabuisieren – wie vielfach üblich in unserer Gesellschaft – gelingt HIER nicht.

 

Ein Fakt ist unumstößlich: Wir ALLE müssen (dürfen!?) sterben: Tag und Stunde, jung, alt, plötzlich, nach langer Krankheit, ganz friedlich oder mit großen Kampf, alleine, in Gemeinschaft, wir wissen es nicht.

 

Wirklich wissen was danach kommt – hm? Das ist eine Frage des Glaubens und ein großes Feld, das jede/r auf seine Art bestellt.

 

Wieso besucht Frau Füssinger, die Fachabteilungsleiterin PFLEGE, im Rahmen des Wahlpflichtfaches LEBEN-STERBEN-TOD im zweiten Ausbildungsjahr der Altenpflege den Friedwald in Heiligenberg?

Eine Schülerin berichtet über die Führung im Friedwald in Heiligenberg, der sich durch eine ganz wunderbare, außergewöhnliche Lage und Sicht über den Bodensee bis hin zu den Alpen, auszeichnet:
  • Es gibt 60 Friedwälder in Deutschland. Der Friedwald in Heiligenberg wurde vor 12 Jahren eröffnet und vor 4 Jahren erweitert. Die Grabpflege übernimmt die Natur.

  • Es gibt lustige und traurige Beerdigungen, jede/r trauert ganz individuell.

  • Jede Bestattung ist besonders und die Trauernden können ihren Gefühlen freien Lauf lassen, sie brauchen sich nicht zu schämen. Einmal im Jahr findet ein Gedenkgottesdienst an alle Verstorbenen statt.
   

Sich Gedanken machen zum eigenen STERBEN – das war die Botschaft, die an diesem Tag transportiert wurde, UND: das STERBEN und den TOD ins LEBEN integrieren.

Wenn ich mich diesen Themen gegenüber öffne, dann gewinne ich auch einen anderen Blick auf das LEBEN. Beides gehört untrennbar zusammen. Hinschauen, erLEBEN, aushalten, sich austauschen, beide Seiten der Medaille im Blick haben. Möglichweise macht die eine Seite, das STERBEN die andere, das LEBEN reicher, bunter, bewusster, verantwortlicher, dankbarer, weiser ….

 

Zurück zur Helene-Weber-Schule, denn hier gibt es auch Nachrichten wie: Helene, 51 cm, 2980 gr., geboren am 12.06.2019, gesund und munter samt Mutter und Vater.

 

Und so schließt sich der Kreis.

STE

 

10086