Gemeinsames Klassenmotto und Teamarbeit bei der 3BFA3

Zu Schuljahresbeginn hat sich die Klasse 3BFA3 für Ihr gemeinsames Klassenmotto und Ziel für das letzte Ausbildungsjahr zur/m Altenpfleger*in von „Momo“ von Michael Ende inspirieren lassen.

 

Dieses haben Sie gemeinsam kreativ gestaltet!


Der alte Straßenkehrer Beppo:


Der alte Straßenkehrer Beppo verrät seiner Freundin Momo sein Geheimnis.

Das ist so: „Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man. Und dann fängt man an, sich zu eilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedes Mal, wenn man aufblickt, sieht man, dass es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst zu tun und zum Schluss ist man ganz außer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen.

Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du?

Man muss immer nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.

Auf einmal merkt man, dass man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste.

Das ist wichtig.“

(Michael Ende)


Am Dienstag, den 28.09.2021, hat Frau Diana Reutemann im Rahmen des Unterrichts zum Thema „Motivation“ in der Klasse 3BFP1 dann noch eine Marsmellow-Challenge durchgeführt. 

Drei Türme standen am Schluss mit einer Höhe von 77 cm, 76 cm und 66 cm. 

Herzlichen Glückwunsch für die super Teamarbeit und Kreativität der einzelnen Gruppen!

 

10490