Die Gefahr von Suchtmitteln sowie die Abhängigkeit davon näher gebracht …

 … hat der Klasse 2KVAB2 am 02.07.2014 Herr Klawitter von der Polizeidirektion Sigmaringen. Er wurde von der Schulsozialarbeit und den Klassenlehrerinnen eingeladen, um den Schülerinnen und Schülern das Thema Sucht und die damit verbundenen Risiken und Gefahren näher zu bringen, auch aus polizeilicher und rechtlicher Sicht.
     

Nach einer Sammlung aller bekannten legalen und illegalen Drogen bzw. Suchtmitteln ging Herr Klawitter sehr eindrucksvoll auf den Weg ein, den viele Jugendliche gehen und der sehr schnell und ohne dass man es merkt in einem Suchtverhalten endet, besonders Alkohol und Nikotin. Der daraus entstehende Teufelskreis aus Sucht, Gewöhnung, Entzug und dem Nachgeben der psychischen, seelischen und körperlichen Abhängigkeit beschrieb er sehr leicht nachvollziehbar mit dem Essen und Trinken. So gehören auch Suchtmittel zum täglichen Grundbedürfnis von Abhängigen, das gestillt werden will und das irgendwann das Handeln eines Menschen bestimmt. Anhand von einigen Rollenspielen sollten sich Schüler in Verwandte/Bekannte hineindenken, die z. B. rauchen und deren Rolle einnehmen und Fragen von Herrn Klawitter beantworten, wie sie denn zu ihrem Abhängigkeitsverhalten gelangt sind. So konnten die Schüler verschiedene Perspektiven einnehmen. Zusätzlich erzählte Herr Klawitter von seinen Erfahrungen im Polizeidienst im Kreis Sigmaringen.

 

Fragen und Antworten zu Promillegrenzen, auch beim Radfahren, und dem Führerschein, den gerade einige Schülerinnen und Schüler machen, rundeten dieses sehr interessante Projekt ab.

 

Bernd Schmidl

Schulsozialarbeiter

 

 

 

9710